Open PGP secured communication with Matthias Mickler

LaTeX und Typografie

Was ist Typografie?

Als Typografie wird heute der Gestaltungsprozess von Schrift, Bildern, Linien, Flächen und typografischem Raum auf Druckwerken und elektronischen Medien bezeichnet. Typografie umfasst nicht nur die Gestaltung eines Layouts und den Entwurf von Schriften, sondern kann u.a. auch die richtigen Auswahl des Papiers oder des Einbands beinhalten.

Im Rahmen eines Studiums muss man sich - neben den wissenschaftlichen Inhalten - auch mit der Gestaltung und dem Layout der elementarwichtigen Arbeiten wie Projekt-, Studien-, Diplom- und Masterarbeiten auseinandersetzen.

Es gibt genügend wissenschaftliche Literatur, die sich auf mehrere Tausend Seiten mit der Typografie in allen Einzelheiten auseinander setzt. Dies würde allerdings die Zeit so manches Studenten bei Weitem übersteigen und sicherlich ein eigenes Studium füllen. Um trotzdem ein optimales typografisches Ergebnis, vor allem für die wichtigen Abschlussarbeiten, zu erreichen, bediene ich mich daher (bei Kenntnis nur der wichtigsten typografischen Grundregeln, siehe typokurz 1.6) dem Softwarepaket LaTeX.

Was ist LaTeX?

Nein, LaTeX hat nichts damit zu tun (und nein, mit dem anderen auch nicht). LaTeX (sprich: Lahtech) ist ein Softwarepaket, das die Benutzung des Textsatzprogramms TeX stark vereinfacht. LaTeX nimmt einem damit viele typografische Probleme ab. LaTeX gibt viel - erfordert aber zu Beginn eine kurze Einarbeitungszeit.

Um mit LaTeX zu arbeiten benötigt man idealerweise einen Compiler, einen Editor und einen Viewer. Es gibt die verschiedensten Pakete, die sich zudem unterschiedlich kombinieren lassen. Als gute Kombination für Windows haben sich die folgenden Programme erwiesen:

Hat man diese Werkzeuge, muss man sich zunächst mit LaTeX im Detail auseinandersetzen. LaTeX kurz & gut gibt einen schnellen Einblick in die wichtigsten Punkte. Unten bei den Links sind weitere, verschieden umfangreiche LaTeX-Kurse aufgeführt. Einen ersten Eindruck bekommt man auch bei Wikipedia.

LaTeX Vorlage für article

%
% LaTeX Vorlage von Matthias Mickler
%

% Optionen zum Layout des Artikels

\documentclass[%
%a5paper,			% alle weiteren Papierformat einstellbar
%landscape,			% Querformat
%10pt,				% Schriftgröße (12pt, 11pt (Standard))
%BCOR1cm,			% Bindekorrektur, bspw. 1 cm
%DIVcalc,			% führt die Satzspiegelberechnung neu aus
%twoside,			% Doppelseiten
%twocolumn,			% zweispaltiger Satz
%halfparskip*,			% Absatzformatierung s. scrguide 3.1
headsepline,			% Trennline zum Seitenkopf	
%footsepline,			% Trennline zum Seitenfuß
%titlepage,			% Titelei auf eigener Seite
%normalheadings,		% Überschriften etwas kleiner (smallheadings)
%idxtotoc,			% Index im Inhaltsverzeichnis
%liststotoc,			% Abb.- und Tab.verzeichnis im Inhalt
%bibtotoc,			% Literaturverzeichnis im Inhalt
%abstracton,			% Überschrift über der Zusammenfassung an	
%leqno,   			% Nummerierung von Gleichungen links
%fleqn,				% Ausgabe von Gleichungen linksbündig
%draft				% Überlange Zeilen in Ausgabe kennzeichnen
]
{scrartcl}			% Dokumententyp Artikel mit KOMA-Script

% Pakete laden
\usepackage[ngerman]{babel}  % Deutsche Sprachanpassungen
\usepackage[T1]{fontenc}     % Ausgabefonts
\usepackage[latin9]{inputenc}  % Zeichensatz
\usepackage{ae} 			       % Anpassungen für pdflatex
\usepackage{microtype}       % Anpassungen für pdflatex
\usepackage{scrpage2}        % Seitenanpassungen
\usepackage{amsmath}         % Mathepaket
\usepackage{amssymb}         % Symbole
%\usepackage{textcomp}       % Viele nützliche Zeichen
%\usepackage{rotating}       % \begin{turn}{45} Gedrehter Text \end{turn}

% Packages für Grafiken und Abbildungen
\usepackage[pdftex]{graphicx} % Grafiken in pdfLaTeX
\usepackage[hang]{subfigure} % Mehrere Teilabbildungen in einer Abbildung
\usepackage{float}           % Um textumflossene Bilder zu realisieren
\usepackage{wrapfig}         % Figureumgebung für float-Effekt

% Ränder anpassen
\usepackage{anysize}
\marginsize{2.5cm}{2.0cm}{2.0cm}{2.0cm}  % links, rechts, oben, unten

% Verweise klickbar machen
\usepackage{hyperref}
\numberwithin{equation}{section}  % Formeln mit führender Kapitelnummer
\numberwithin{figure}{section}    % Abbildungen mit führender Kapitelnummer
\numberwithin{table}{section}     % Tabellen mit führender Kapitelnummer
\hypersetup{pdfborder={0 0 0}}    % Verhindert roten Rand um Links
	\addto\captionsngerman{%        % Verweise anpassen
		\renewcommand{\figurename}{Abb.}%
		\renewcommand{\tablename}{Tab.}%
	}

% Weitere Anpassungen
\newcommand{\grad}{\ensuremath{^\circ}}	% Gradzeichen (°)
\setlength{\parskip}{2ex}   % Abstaende zwischen den Absaetzen und 
\setlength{\parindent}{0ex} % keine amerikanischen Einrückungen

% Seitenstyle
\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadfoot
\setheadwidth{textwithmarginpar}
\ihead{Titel der Arbeit}    % Titel der Arbeit oben links
\ohead{\pagemark}           % Seitenzahl oben rechts
\renewcommand{\baselinestretch}{1.1}

% Bibliographiestil
\usepackage{natbib}
\bibliographystyle{alphadin}  % Weitere Styles: alpha alphadin plain unsrt abbrv

% Formelzeichenverzeichnis
\usepackage{nomencl}          % Code: \nc{$  $}{}	
	% Formatierung
	\let\nc\nomenclature
	\renewcommand{\nomname}{Formelzeichenverzeichnis}
	\setlength{\nomlabelwidth}{.5\hsize}
	%\renewcommand{\nomlabel}[1]{#1 \dotfill}   % Punktfüllung
	%\setlength{\nomitemsep}{-\parsep}          %
	%\renewcommand{\nomgroup}[1]{               % Gruppenweise sortieren
	%\bigskip
	%\item[]\hspace*{-\leftmargin}
	%\textbf{\Large#1}\hfill
	%\smallskip
	%}
\makenomenclature
% Beginn Dokument %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\begin{document}

\ifpdf
	\DeclareGraphicsExtensions{.pdf,.jpg,.png}
\else
	\DeclareGraphicsExtensions{.eps}
\fi

%% Titelformatierung
%\titlehead{ }
\subject{Subject}
\title{Title}
\author{Author}
%\and{Der Name des Co-Autoren}
%\thanks{Fußnote}			% entspr. \footnote im Fließtext
%\date{}							% falls anderes, als das aktuelle gewünscht
%\publishers{Herausgeber}
%\dedication{Widmung}

\maketitle

%% Abstract
\begin{abstract}
Ein kurzes Abstract auf der Titelseite.
\end{abstract}

%% Erzeugung von Verzeichnissen
\tableofcontents			% Inhaltsverzeichnis
%\listoftables				% Tabellenverzeichnis
\listoffigures				% Abbildungsverzeichnis

%% Hauptteile
\include{Kapitel/Beispiel}

\end{document}
Download der LaTeX Vorlage vom Typ article

PSTricks

Das Paket PSTricks ist eine Sammlung von Makros, die es erlauben PostScript Zeichnungen direkt in den LaTeX-Code einzubinden. PSTricks ist ein sehr mächtiges Tool allerdings etwas schwierig in der Anwendung. Nachfolgend ist ein LaTeX-Dokument aufgeführt, das über die Verwendung des Pakets pst-pdf direkt PostScript-Code in pdflatex einbindet.

\documentclass[10pt,oneside,a4paper]{scrartcl}
\usepackage{pst-pdf}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{pst-all}
\usepackage{pstricks-add}

\begin{document}
Hier steht ganz viel Text.

    \begin{pspicture}(-2.5,-2.5)(2.5,2.5) % Bild von 5x5cm mit Ursprung bei (0,0)
      \psset{unit=1cm}
      \pscircle(0,0){2.5} % Kreis mit Radius 2.5cm mit Mittelpunkt im Ursprung
    \end{pspicture}

	\begin{pspicture*}(-7.5,-3)(7.5,3) % Plot von sin(x)
	  \psaxes[labels=none](0,0)(-7,-2)(7,2)
	  \psplot[linecolor=blue, linewidth=1.5pt]%
		{-7}{7}{x 0.01745329252 div sin}
		\uput[45](3.1415926,0){$\pi$}
		\uput[90](-1.570796,0){$-\pi/2$}
		\uput[-90](1.570796,0){$\pi/2$}
		\uput[-135](-3.1415926,0){$-\pi$}
	  \psline[linewidth=1pt,linecolor=red,linestyle=dotted]%
		(1.57079632,1)(1.57079632,0) 
	  \psline[linewidth=1pt,linecolor=red,linestyle=dotted]%
		(-1.57079632,-1)(-1.57079632,0) 
	\end{pspicture*}
	
\end{document}
Screenshot des fertigen pdf-Files

Tipps & Tricks

Was tun, damit TeXnicCenter das pdf automatisch schließt?
"Projektausgabe betrachten"
[x] DDE-Kommando
[DocOpen("%bm.pdf")][FileOpen("%bm.pdf")]
Server: acroview
Thema:control

"Suche in Ausgabe"
[x] DDE-Kommando
[DocOpen("%bm.pdf")][DocOpen("%bm.pdf")]
Server: acroview
Thema:control

"Vor Compilierung Ausgabe schließen"
[x] DDE-Kommando
[DocClose("%bm.pdf")]
Server: acroview
Thema:control
Was tun, damit Adobe Reader 8 beim Neukompilieren mit TeXnicCenter nicht (mehr) abstürzt?
"Projektausgabe betrachten"
[x] DDE-Kommando
[DocOpen("%bm.pdf")][DocOpen("%bm.pdf")][FileOpen("%bm.pdf")]
Server: acroview
Thema:control

"Suche in Ausgabe"
[x] DDE-Kommando
[DocOpen("%bm.pdf")][DocOpen("%bm.pdf")][DocOpen("%bm.pdf")]
Server: acroview
Thema:control

"Vor Compilierung Ausgabe schließen"
[x] DDE-Kommando
[DocOpen("%bm.pdf")][DocClose("%bm.pdf")]
Server: acroview
Thema:control
pstricks/pst-pdf mit TeXnicCenter vollautomatisch verwenden
Um das Kompilieren vollautomatisch zu gestalten, kann man ein passendes Ausgabeprofil (Download) für das TeXnicCenter verwenden. Damit das Profil aber korrekt arbeiten kann müssen alle verwendeten Programme als Umgebungsvariable PATH definiert sein. Wie das funktioniert ist hier beschrieben. Die LaTeX-Programme (makeindex usw.) und der Adobe Reader sind standardmäßig registriert. Ghostscript muss allerdings manuell registriert werden oder - alternativ - der entsprechende Pfad von Hand in das TeXnicCenter-Profil eingetragen werden.

Downloads

Links

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS